Cardio: Notwendig oder überbewertet? Wie ich es nutze!

Cardio wird häufig als das Mittel zum Fett verbrennen gepriesen. Kein Wunder also, dass in vielen Fitnessstudios der Cardio-Bereich stark frequentiert ist. Aber ist Cardio wirklich das Non-Plus-Ultra beim Abnehmen? Und wie verhält sich ausgiebiges Cardiotraining zum Muskelaufbau?

 

Ich möchte heute meine Erfahrung und die daraus entstandene Meinung zum Thema Cardio zur Diskussion stellen. Und es soll eine Diskussion werden! Also hinterlasst fleißig Kommentare, denn gemeinsam schaffen wir mehr Gainz!

Quelle: pixabay.com (https://pixabay.com/de/fitness-tretm%C3%BChle-laufen-957115/) CC0
Quelle: pixabay.com (https://pixabay.com/de/fitness-tretm%C3%BChle-laufen-957115/) CC0

Cardio und das Abnehmen

Die Rechnung ist einfach: Verbraucht ein Mensch mehr Kalorien als er zu sich nimmt, verliert er Gewicht. Der Zeitraum spielt bei dieser pauschalen Aussage keine Rolle. Viele Ernährungspläne gehen aber von einer täglichen Kalorienaufnahme und einem -verbrauch aus. Halten wir uns also daran.

 

Wer den ganzen Tag nur auf seinem Hintern sitzt und das RTL-Programm studiert, verbraucht je nach Geschlecht, Gewicht und Alter zwischen 1400 und 2200 kcal. Der sog. Grundumsatz! Mit Aktivität steigt der Kalorienbedarf an. Wer abnehmen bzw. Fett verbrennen möchte, muss also das Ziel seinen Kalorienverbrauch durch zusätzliche Aktivitäten so weit zu steigern, dass die Aufnahme übertroffen wird.

 

Eine typische Aktivität um dieses Ziel zu erreichen ist Cardio. Je nach Intensität lassen sich mit einer Stunde Cardio zwischen 400 und 700 kcal verbrennen. An sich schon mal nicht schlecht! Cardio ist prinzipiell geeignet, um in Kombination mit einer passenden Ernährung zu Abnehmen beizutragen. Die Frage ist aber, geht es nicht effektiver?

 

Meine Erfahrung lässt mich diese Antwort ganz klar mit Ja beantworten! Krafttraining ist meiner Meinung nach wesentlich besser zum Abnehmen geeignet als Cardio. Und das aus 2 wichtigen Gründen.

 

Zum einen ist der Netto-Kalorienverbrauch beim Krafttraining oft größer als bei Cardio-Einheiten. Ein intensives Beintraining verbraucht locker 1000 kcal. Der zweite Grund ist sekundärer Natur. Das Ziel von Krafttraining ist Muskelwachstum. Wer mehr Muskeln hat, verbraucht im Grundumsatz mehr Kalorien. Muskeln machen den Körper zu einem effektiveren "Verbrennungsofen". Der Grundumsatz steigt und ein JoJo-Effekt wird verhindert. Es fällt leichter das Gewicht zu halten. Was mich direkt zum nächsten Punkt bringt. Wie verhält sich Cardio zum Muskelaufbau?

Cardio und der Muskelaufbau

Ich sehe es bei mir im Studio häufig, dass viele Sportler zunächst eine ausgiebige Cardio-Einheit machen und danach mit dem Krafttraining beginnen. Macht das Sinn?

 

Nein! Denn was passiert im Körper während der Cardio-Einheit? Die Energiereserven werden aufgebraucht. Ohne Energie ist an ein effektives Krafttraining nicht mehr zu denken. Wer in dieser Reihenfolge trainiert, wirft dem Muskelaufbau als Stöcke zwischen die Beine.

 

Mehr Sinn macht es zuerst das Krafttraining zu machen und danach den Crosstrainer, die Rudermaschine oder den Ergometer zu nutzen, um die letzten Reserven auszuschöpfen. Wer nach dem Krafttraining aber noch große Reserven hat, hätte aber auch härter trainieren können!

Wie nutze ich Cardio

Auch wenn es in dem Blog bisher so klang, als wäre ich ein absoluter Gegner von Cardio, nutze ich selbst vor allem das Fahrradergometer sehr oft, sogar in jeder einzelnen Trainingseinheit. Zur Erwärmung! Wenn ich das Studio betrete, schwinge ich mich auf ein Rad und radel mit hoher Intensität bis ich genau einen Kilometer gefahren bin. Mir geht es dabei ausschließlich darum den Puls und das Herz/Kreislaufsystem zu aktivieren. Den größeren Teil der Erwärmung nehmen Mobility-Drills ein.

 

Und manchmal überkommt mich einfach die Lust auf Cardio. Dann strample ich auch gerne mal für 60 Minuten auf einem Gerät der Wahl. Allerdings nur an OffDays. Sonst ist der Zeit-Nutzen-Faktor von Cardio in meinen Augen einfach zu schlecht.

Fazit

Cardio eignet sich zum Abnehmen. Das ist klar und unbestreitbar. Es lässt sich aber diskutieren, ob es nicht effektivere Methoden gibt. Für mich gibt es sie definitiv. 

 

Wer Muskeln aufbauen will, braucht hingegen kein Cardio. Falsch angewendet steht es dem Traumkörper sogar im Weg!

 

Wie ist eure Meinung. Hinterlasst doch einen Kommentar zu euren Erfahrungen mit dem Thema Cardio!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0